1. Gedankenwelt.

    Es ist seltsam.

    Stell dir vor es ist als wenn du schneidest bis du Sehnen siehst, aber kein Blut fließt.

    Die Gedanken sind in meinem Kopf da. Aber die Gefuehle kommen nicht.

    Die Medikamente greifen.

    3 years ago  /  0 notes

  2. Without you.

    Ohne dich dachte ich, koennt ich nicht.

    Dachte waer ich nichts mehr wert.

    Aber weißt du? Ohne dich kann ich soviel mehr.

    Tut mir leid es ist vorbei. Ich kann auch ohne dich.

    3 years ago  /  0 notes

  3. Du bist mein Gewissen, ich dein Anstand
    – Ashley

    3 years ago  /  0 notes

  4. Wenn ich ein Type waere, wuerde ich mich an dich ranmachen.
    – Nikki

    3 years ago  /  0 notes

  5. (via fragilesorrow-deactivated201109)

    3 years ago  /  1,469 notes  /  Source: blossomed

  6. Vergebung und Reue.

    Manchmal da tut man Dinge, die man besse nicht getan haette.

    Manchmal da tut man Dinge nicht, die man besser getan haette.

    Manchmal tut man sie aus den falschen oder richtigen Gruenden.

    Manchmal tut man sie an den falschen oder richtigen Orten.

    Aber woher weiß man vorher, was richtig und was falsch ist?

    Ich vermisse dich. Ich vermisse dich so sehr. Habe ich etwas getan was ich besser nicht haette tun sollen? Strafst du mich deswegen mit deiner Ignoranz?

    Ich will dich so zurueck, wie du frueher warst. und wenn ich dich so nicht haben kann, dann will ich dich haben so wie du jetzt bist, vielleicht nicht mehr auf die gleiche Art, aber ich will dich zurueck verstehst du?

    Egal ob da noch Liebe ist oder nicht. Ich brauche dich, hoerst du?

    Es geht nicht ohne dich, ich schaffs einfach nicht.

    Die ganze Welt ist schwarz weiß. Wenige Farbtupfer bestimmten mein Leben. Und nun, nun ist auch das letzte bisschen Farbe verschwunden.

    Ich brauche Dich.

    3 years ago  /  0 notes

  7. Das Problem mir der Abhängigkeit ist, dass es nie gut ausgeht, denn irgendwann wird das, was uns das High-Sein beschert - egal was es ist - aufhören, uns ein gutes Gefühl zu verschaffen und anfangen weh zu tun. Es heißt, dass man die Sucht nicht loswerden kann, bevor man den absoluten Tiefpunkt erreicht hat. Aber woher weiß man, wann das ist? Denn egal, wie sehr uns eine Sache auch verletzt, manchmal schmerzt es noch viel mehr, loszulassen.
    – Grey’s Anatomy

    3 years ago  /  0 notes

  8. Ich bin so voller Tränen, die ich mich nie weinen ließ, wie ich es gelernt hatte. Manchmal weine ich jetzt einfach so, wenn ich mich danach fühle, doch ich habe Angst, in all diesen Tränen zu ertrinken. Ich habe noch Tränen für hundert Jahre in mir.
    – Hans Curt Flemming

    3 years ago  /  0 notes

  9. 6 Jahre

    Sechs Jahre kenn ich dich nun schon.

    Sechs verdammte Jahre.

    5 Jahre davon haben wir gemeinsam erlebt, als Freunde und als Paar.

    Weißt du, da war Liebe.

    Aber jetzt, ich erkenn dich nicht mal mehr.

    Weiß nicht wer du bist, weiß nicht wen ich da kuesse, weiß nicht mit wem ich da rede.

    Wie kann sich ein Mensch nur innerhalb weniger Monate so veraendern?

    Ich schaetze, Liebe reicht manchmal eben einfach nicht.

    >Manchmal muss man gehen um auf Ewig da zu sein<

    Casper

    3 years ago  /  0 notes